Ferialpraktikantin Kathrin – letzter Teil 4

Hallo ihr Lieben!
Heute ist mein letzter Arbeitstag, den ich mit einem lachenden und einem weinenden Auge gestartet habe. Einerseits freue ich mich wieder auf die Schule, andererseits gefällt es mir hier echt gut und wenn die Schule nicht wäre, würde ich glatt noch ein paar Monate weiterarbeiten.

Am Dienstag lud mich Patricia ein, mit  Laura Ferrara (Schweiz), Mari Mäkiö (Finnland) und ihr Pasta mit Gemüse zu essen –– sehr lecker. Ich lernte Laura und Mari besser kennen und wir redeten über alles Mögliche – fairerweise auf Englisch, obwohl drei von uns Deutsch sprechen.

Die Styropormodelle der Sockel, die ich letzte Woche gefertigt habe, wurden am Mittwoch passend eingefärbt und gestern begann ich auch die Glas- und Plexiglas- Stürze als Miniaturmodelle in Plexiglas nachzubilden.

Außerdem kam gestern Patricia Bolf-Charmi und wir fertigten zu dritt Rahmen für die Facetten 2013 an. Das System der dafür verwendeten Grundgerüst wurde lange ausgetüftelt und ist anfangs sehr kompliziert (beim ersten Rahmen traten noch einige Komplikationen auf), doch mit der Zeit spielten wir immer besser zusammen und so schafften wir am gestrigen Nachmittag echt alle zwölf Unterkonstruktionen, die heute mit Stoff bespannt werden.

Eine der letzten Aufgaben ist dieser, mein letzter Blog. Beim Veröffentlichen hat Jürgen zugesehen, damit er seine WordPress-Kenntnisse auffrischt und diese Arbeit in den nächsten Wochen weiterführen kann.

Vielen Dank an das Salzamt-Team. Es waren echt spannende, interessante, erlebnisreiche, abwechslungsreiche drei Wochen, die ich nicht so schnell vergessen werde!

 

Liebe Grüße,
Kathrin

 

Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Union finanziert.

Logos